Tanjung Lunar

Lombok befindet sich auf einer Vulkankette und liegt in der warmen, tiefblauen Indonesischen See. Die Insel weist den zweithöchsten Vulkan des Landes auf, den Mount Ranjani mit 3.726 Metern Höhe. Er wird von den Inseleinheimischen als heiliger Berg angesehen und ist ein aktiver Vulkan.

Auf der Südost-Seite der Insel befindet sich ein langer, schwarzsandiger Strand namens Tanjung Lunar. Der Strand ist die Heimat der Buginesen-Fischer, die hier ein sehr einfaches Leben führen. Wenn sie nicht gerade beim Fischen sind, dann suchen sie am Strand Muscheln und kreieren wundervolle Handarbeiten aus ihnen. Das Handwerk geht von Generation zu Generation. Des weiteren leben hier zahlreiche Touristen aus der ganzen Welt, die surfen, tauchen und wandern gehen.

Lombok ist auch heute noch ein perfekter Ort, um eine naturbelassene Insel zu genießen. Tanjung Lunar wird von majestätischen Bergen und tropischer Vegetation eingesäumt. Durch die vulkanische Erde ist viel Landwirtschaft vorzufinden. Mit Pferdekutschen bewegt man sich hier von Ort zu Ort.

Taucher vor Tanjung Lunar treffen auf eine besonders artenreiche Unterwasserwelt. Der indonesische Golfstrom fließt hier vorbei und bringt mehr als 35.000 verschiedene Meeresbewohner mit sich. Muränen, Schildkröten, Hammerhaien, Seien, Geisterpfeifenfischen und Skalaren begegnet man beispielsweise. Surfer haben durch Mundpropaganda diesen Strand zu einem der beliebtesten gemacht.

Ein Drei-Tages-Trip auf den Mount Ranjani gehört zu den spektakulärsten Wanderungen in ganz Indonesien. Sehenswert ist auch der Kratersee, den es hier oben gibt.

Der schwarzsandige Vulkanstrand Tanjung Lunar wird schnell zu einem der Lieblingsorte in Lombok.