Pura Lingsar Tempel

Die am meisten besuchte Sehenswürdigkeit in Lombok ist der Pura Lingsar Tempel. er befindet sich am nördlichen Ende des Strandes von Ampenan und ist Lomboks wichtigste religiöse Stätte.

Als die ersten balinesischen Hindus nach Lombok kamen erbauten sie den Tempel um 1714. Trotzdem ist der Pura Lingsar kein reiner Hindu-Tempel. Er spiegelt nicht nur die Hindu-Religion, sondern auch die Wetu Telu-Religion wider, die von den Ureinwohnern Lomboks, den Sasak, praktiziert wurde. Die Sasak sind heute konvertierte Moslems, haben aber trotzdem immer noch einige Elemente der Telu-Watu-Religion in ihren Traditionen beibehalten. Dazu mischen sich auch Hinduismus und einheimische Glaubensformen. Daher ist der Tempel Lingsar Symbol der Vereinigung der verschiedenen Glaubensrichtungen der Insel.

Besucher des Tempels sollten einen Sash oder Sarong tragen, um in den Tempel zu gelangen. Sollte man selber keinen haben, gibt es hier genug Händler, die einen vermieten und für die angemessene Kleidung sorgen. Die äußeren Teile des Tempels kann man jedoch auch 'normal gekleidet' erkunden. Der nördliche Teil der Temeplanlagen ist dem Hinduismus gewidmet, der südliche hingegen dem Wetu Telu.

Pura Lingsar ist wegen eines Brunnens im Welu-Telu-Bereich bekannt, der der Gottheit Vishnu geweiht ist. Hier leben ein paar 'heilige Aale', die man mit hart gekochten Eiern aus ihren Verstecken locken kann. Man kann außerhalb des Tempels welche kaufen, um die Aale damit zu füttern.

Mitte Dezember wird das Perang Topat Festival im Pura Lingsar Tempel veranstaltet. Eine wunderbare Kostüm-Parade der Hindu- und der Welu Telu-Anhänger. Danach wird es lustig und man trifft sich zu einer Schlammschlacht, in der die einzige 'Waffe' aus Reisbällen in Kokosblättern gewickelt besteht.